SPS-Erweiterungen

CANopen®-Schnittstellen für
SIMATIC®-Automatisierungssysteme


Die CANopen-Module von HMS ermöglichen Systemintegratoren eine einfache und kostengünstige Integration von CANopen-Feldgeräten in SIMATIC-Automatisierungssysteme. Die Module ermöglichen die Interaktion zwischen PROFIBUS- oder PROFINET-Steuerungen – wie der S7-1200- oder ET200S-Geräteserie – mit CAN/CANopen-Feldbusgeräten (Gateways).

CANopen SPS-Erweiterungen
HMS_web-icon_project-templates

Siemens Tool-Support

Vollständig in den TIA Portal oder STEP 7 Hardware-Katalog integriert. SPS-Funktionsbausteine für eine einfache Integration verfügbar.

HMS_web-icon_mode

CAN 2.0A Modus

Unterstützt jedes kundenspezifische, CAN-basierte Feldbus-Protokoll via CAN 2.0A Modus.

HMS_web-icon_Finance

Kostengünstige Lösung

Ermöglicht die einfache und kostengünstige Integration von CAN- oder CANopen-basierten Geräten in Siemens-Systeme.

1 SI CANopen

Plug-In CANopen-Master/Slave-Modul für
SIMATIC® ET200S dezentrale Peripheriesysteme

Das 1 SI CANopen Modul ermöglicht die Anbindung von CANopen-Geräten an dezentrale Peripheriesysteme der SIMATIC ET200S. Durch den Einsatz des 1 SI CANopen Moduls im ET200S-System können CAN/CANopen-Netzwerke nahtlos via PROFIBUS oder PROFINET gesteuert werden.

Das 1 SI CANopen Modul ermöglicht die einfache Integration von SIMATIC-Geräten in Bereiche, wo CANopen und andere CAN-basierte Protokolle eingesetzt werden. PROFIBUS- oder PROFINET-Steuerungen, z. B. aus der S7-Reihe, können somit direkt mit CAN- oder CANopen-basierten Geräten interagieren (Gateway).

Das 1 SI CANopen-Modul wird von allen Schnittstellen- und CPU-Baugruppen der SIMATIC ET200S unterstützt, mit Ausnahme der Basic- und Compact-Versionen.

 

1 SI CANopen Module

Highlights

  • Einsteckbaugruppe für CANopen (Master/Slave) für SIMATIC ET200S dezentrale Peripherie
  • Im Master-Modus Anbindung von bis zu 126 CANopen-Slave-Knoten
  • Unterstützt Stand-alone-Betrieb der SIMATIC ET200S
  • Austausch von Baugruppen im laufenden Betrieb (Hot Swapping) möglich
  • Unterstützt isochronen Modus
  • Für einfachere SPS-Programmierung in STEP 7 vorprogrammierte Funktionsbausteine erhältlich
  • Integration der Baugruppe in den Hardware-Katalog von STEP 7 oder TIA Portal
  • Unterstützt transparentes CAN 2.0A
  • "Anybus Configuration Manager - CANopen" im Lieferumfang des 1SI CANopen-Moduls enthalten
  • 3 Jahre Gewährleistung

Konfiguration

CANopen-Konfiguration und TIA Portal-Integration

Die einfache Integration in die SIMATIC-Welt ist eine wichtige Anforderung bei der Erweiterung des SIMATIC-Automatisierungssystems durch Feldbus-Geräte, welche nicht auf PROFIBUS oder PROFINET basieren. Um dieser Anforderung gerecht zu werden, ermöglicht HMS die nahtlose Integration des 1 SI CANopen-Moduls in das SIMATIC STEP 7 oder TIA Portal. Die Konfiguration des angeschlossenen CANopen-Netzwerkes kann intuitiv mit dem optionalen "Anybus Configuration Manager - CANopen" durchgeführt werden.

Sobald die Konfiguration abgeschlossen ist, kann die CANopen-Netzwerkkonfiguration in die PROFIBUS- oder PROFINET-SPS oder die ET200S-System-CPU geladen und gespeichert werden. Beim Austausch eines 1 SI CANopen-Moduls kann die zuvor gespeicherte Konfiguration von der SPS in das neue Modul geladen werden. Hierdurch können Ausfallzeiten in hochverfügbaren Anwendungen deutlich reduziert werden. Das 1 SI CANopen-Modul kann auch im laufenden Betrieb ausgetauscht werden.

Projektdefinition im TIA-Portal   Definition der ET200S mit 1 SI CANopen im TIA-Portal   1 SI CANopen - Programmierung im TIA-Portal   CANopen Netzwerkkonfiguration mit dem Anybus Configuration Manager - CANopen

Technische Daten

Spannungsversorgung +24 VDC +20 / -15%, über Powermodul PM-E
Leistungsaufnahme Max 0,8 W – 33 mA bei 24 V
Abmessung Breite: 15 mm; Höhe: 81 mm; Tiefe: 52 mm
Gewicht 40 g
Temperatur Betrieb: 0 °C bis +60 °C, +32 °F bis +140 °F; Lagerung: -40 °C bis +70 °C, -40 °F bis +158 °C
Rel. Luftfeuchtigkeit Betrieb: 15 bis 95% nicht kondensierend; Lagerung: 5 bis 95% nicht kondensierend
Gehäuse Kunststoffgehäuse, Einsteckbaugruppe, Schutzklasse IP20
Zertifizierungen CE, UL, cUL & ROHS

Dienstleistungen

Support bei den ersten Schritten

Für einen schnellen und reibungslosen Start Ihrer Entwicklung bieten wir Ihnen Support-Dienstleistungen via Telefon, E-Mail und Teamviewer an. Dies beinhaltet die Unterstützung bei der Installation des Gateways, eine Erläuterung der enthaltenen Programmierbeispiele und eine Einführung in die Konfiguration.

Konfigurationsunterstützung

Unsere erfahrenen Ingenieure unterstützen Sie bei der Konfiguration des Gateways, um dieses in Ihre Anwendung einzubinden. Dies beinhaltet die Analyse Ihres Systemaufbaus und Ihrer Anforderungen, die Anpassung der Konfiguration des Gateways, die Optimierung Ihres SPS-Programms sowie die allgemeine Konfiguration. Die Kommunikation erfolgt in der Regel per E-Mail, Telefon und Teamviewer. Optional bieten wir diese Dienstleistung auch In-House beim Kunden an, was eine Einarbeitung Ihrer Ingenieure am Zielsystem ermöglicht. 

CAN 2.0A Modus

Transparente CAN 2.0A Funktionalität des 1 SI CANopen

Durch die transparente CAN-Funktionalität können beliebige CAN-Frames von der SPS über das 1 SI CANopen-Modul an alle Arten von CAN-Geräten übertragen werden, und zwar unabhängig vom darüber liegenden CAN-Protokoll. Darüber hinaus ist der Empfang von vordefinierten CAN-Frames möglich.

Wie CANopen, basieren viele Feldbusprotokolle auf CAN 2.0A. Durch die Unterstützung dieser Protokollschicht kann das 1 SI CANopen-Modul auch dann eingesetzt werden, wenn das CAN-Netzwerk zwar kein CANopen, aber zumindest CAN 2.0A unterstützt. Dafür muss im 1 SI CANopen-Modul lediglich CANopen abgeschaltet werden.

Um die Anwendung dieses Features in der SPS zu erleichtern, hat HMS dem 1SI CANopen-Modul weitere Funktionsbausteine hinzugefügt, so dass SPS-Programmierer CAN-Frames direkt im SPS-Programm verarbeiten und auch erzeugen können. Auch kundenspezifische CAN-Protokolle können mit diesen Funktionsbausteinen implementiert werden. Darüber hinaus ist es auch möglich, Geräte an ein PROFIBUS- oder PROFINET-Netzwerk anzubinden, die nur ein kundenspezifisches CAN-Protokoll unterstützen.

Unterstützte Funktionen im transparenten CAN-Modus

  • Über die CAN-Baugruppe kann die SPS CAN-Frames senden und empfangen
  • Jegliches CAN-basierte Protokoll mit 11 Bit Identifier kann auf Slave-Seite implementiert und von der SPS gesteuert werden
  • Zusätzliche Funktionsbausteine, erhältlich bei HMS, erleichtern das Arbeiten in Step 7 oder TIA Portal
  • Unterstützt den "CAN 2.0A"-Standard
  • Baudrate zwischen 20 kbit/s und 1 Mbit/s frei wählbar
  • Keine CANopen-Funktionalität im transparenten "CAN 2.0A"-Modus

Anwendungsbilder

1 SI CANopen Diagram

Bestellnummer

020570-B 1 SI CANopen-Modul für SIMATIC ET200S
021220-B Startup-Kit
1 SI CANopen-Modul, Anybus Configuration Manager - CANopen, USB-to-CAN V2 compact,
1 SI CANopen-Netzwerkkabel, CANopen-Gerätekabel (DSUB) für CANopen-Netzwerk
SA2131 Support bei den ersten Schritten: 4-Std.-Paket, inklusive Unterstützung bei der Installation des Gateways, Erläuterung von Programmierbeispielen, Einführung in die Konfiguration (keine vollständige Systemkonfiguration). Der Support wird per Telefon, E-Mail und Teamviewer angeboten.
SA2132 Konfigurationsunterstützung: 1-Tages-Paket (= 8h), inklusive Vorbereitung und Analyse in Zusammenarbeit mit dem Kunden, Workshop über Teamviewer oder am Kundenstandort (optional), Nachbereitung inklusive Bericht, Dokumentation nach Vereinbarung.

Erfahren Sie mehr über unsere CANopen SPS-Erweiterungen
Klicken Sie, um mehr über die Einsatzgebiete zu erfahren...

Typische Anwendungsbereiche

  • Steuerung von Antrieben in Verpackungsmaschinen oder Förderbändern
  • Erfassung von Encoder-Positionen in Windkraftanlagen
  • Übernahme der Messdaten von Sensoren, Neigungsmessern oder Drehgebern
  • Steuerung von Hydraulikventilen
  • Vernetzung von medizintechnischen Geräten
  • und mehr...

Das 1 SI CANopen Modul für das modulare I/O-System SIMATIC ET200®S und das CM CANopen Modul für die SIMATIC S7-1200® Steuerung implementieren die HMS CANopen-Master-Technologie in einem kompakten Format  – vollständig integriert in der SIMATIC-Hardware. Die Module ermöglichen eine Erweiterung der SIMATIC-Automatisierungslösung mit CAN- oder CANopen-basierten Geräten. Teure oder platzaufwändige PROFIBUS- oder PROFINET-CANopen-Gateways werden somit überflüssig.

Beide Module werden durch speziell angepasste und intuitiv zu bedienende CANopen-Konfigurationstools unterstützt, die dem Anwender das einfache Generieren aller erforderlichen Konfigurationsdaten für das CANopen-Netzwerk ermöglichen. Dank der Unterstützung des transparenten CAN 2.0A Modus haben Systemintegratoren die Möglichkeit jedes kundenspezifische, CAN-basierte Feldbus-Protokoll zu implementieren.

Vergleichen Sie die Funktionen der CM CANopen und 1 SI CANopen Module

Tabelle zur Funktionsübersicht...

Kontaktieren Sie uns!

Benötigen Sie weitere Informationen zum Produkt oder ein Angebot? Wir sind gerne für Sie da...
Dienstleistungen

Entwicklungsdienstleistungen und OEM-Produkte

Vom Brand-Labeling über die HW/SW-Anpassung bis hin zu vollständig kundenspezifischen Produkten.
Anwendungen

Ein Produkt – viele Anwendungsbereiche

HMS bietet flexible Lösungen für verschiedenste Branchen und Anwendungen – von der industriellen Automatisierung bis hin zu Automotive-Testsystemen.