Anwenderberichte

Herkules-Resotec-Bild-Casestudy

Herkules Resotec realisiert Bedienpanel für PROFINET mit Safety-Funktionen

Kunden fordern zunehmend die Integration der sicheren Kommunikation direkt im Bedienpanel. Deshalb suchte Herkules Resotec nach einer Kommunikationslösung, die sowohl die Standardkommunikation über PROFINET als auch die sichere Kommunikation über PROFIsafe abwickeln kann.
Wir konnten mit vertretbarem Aufwand den Wunsch unserer Kunden nach funktional sicheren Eingängen erfüllen.
Heiner Spindeler
Herkules Resotec

Zusammenfassung
Nach eingehender Evaluierung entschied sich Herkules Resotec dafür, HMS als Technologiepartner mit ins Boot zu nehmen. Denn mit dem Safety-Modul IXXAT Safe T100 bietet HMS ein vom TÜV vorzertifiziertes generisches Safety I/O-Gerät. Das Safety-Modul wird typischerweise in Kombination mit dem Kommunikationsmodul Anybus CompactCom eingesetzt. Denn das Kommunikationsmodul unterstützt das Black-Channel-Prinzip, das benötigt wird, um die sicheren I/O-Signale über den normalen Kommunikationsbus wie zum Beispiel PROFINET abzuwickeln.

„Die HMS GmbH ermöglichte uns, den Wunsch unserer Kunden nach funktional sicheren Eingängen über PROFINET und PROFIsafe zu erfüllen. Dazu haben wir mit vertretbarem Aufwand erfolgreich das Modul Safe T100 in unsere Bedienmodule integriert. Durch die modulare Lösung von HMS können wir jetzt auch schnell die Anbindung an andere Kommunikationsprotokolle realisieren”, sagt Heiner Spindeler, Entwicklungsleiter bei Herkules Resotec.